Praxis für L O G O P Ä D I E


Behandlung von Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schluckstörungen

Ulla Albers-Tesina
Logopädin dbl

www.dielogopaedinnen.de

Jutta Kind-Kolb
Logopädin dbl


 

Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen im Bereich Logopädie

Wir untersuchen, beraten, informieren und behandeln bei:


Sprachauffälligkeiten
im Kindesalter
  • Dyslalie (Störungen der Aussprache)
  • Sprachentwicklungsstörungen und Sprachentwicklungsverzögerungen
    • Dysgrammatismus (Störung der Grammatik)
    • Eingeschränkter Wortschatz
    • Störungen der Sprachverständlichkeit
  • Näseln
  • durch LKG (Lippen-Kiefer-Gaumenspalte) bedingte Störungen
  • durch Hörstörungen bedingte sprachliche Auffälligkeiten

Myofunktionelle Störungen
  • Störungen im Bewegungsablauf von Lippen und Zunge
  • Kau- und Schluckstörungen

Die Therapie kann im Zusammenhang mit kieferorthopädischer Behandlung und bei Artikulationsstörungen erforderlich sein.

 


Stimmstörungen
  • funktionelle Stimmstörungen
    • durch ungünstigen Gebrauch von Stimme, Atmung u.a.
  • organische Stimmstörungen
    • nach Kehlkopfoperationen
    • bei Lähmungen
    • und anderer Ursachen
  • psychogene Stimmstörungen

Stimmstörungen (Dysphonien, Aphonien) können bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auftreten.

Symptome sind Heiserkeit, Kloßgefühl, Räusperzwang, Atemnot beim Sprechen, geringe Belastbarkeit der Stimme bis hin zum Wegbleiben der Stimme.

 


Stottern / Poltern
  • kindliches Stottern und Poltern
  • Stottern bei Jugendlichen
  • Stottern bei Erwachsenen

Stottern und Poltern sind Sprechstörungen, die durch Stockungen im Redefluß und/oder das Wiederholen von Buchstaben, Silben, Wortteilen oder ganzen Worten gekennzeichnet sind.

 


Sprach-, Sprech-
und Stimmstörungen
nach Hirnschädigungen
  • Aphasie
  • Dysarthrie
  • Sprechapraxie
  • Schluckstörungen

Diese Störungen können sich in unterschiedlichem Maße auf die Bereiche des Sprechens, Verstehens, Schreibens und/oder Lesens sowie der Nahrungsaufnahme auswirken.

Verursacht werden diese Störungen z.B. durch Schlaganfall, Unfall, neurologische Erkrankungen u.a.

 


Lese-Rechtschreib-
Schwäche (LRS)
  • Als Folge einer Sprachentwicklungsverzögerung
    • Schwierigkeiten in der Lautunterscheidung
    • bei verkürzter Hörgedächtnisspanne etc.

 

Die Diagnostik, Beratung und Therapie erfolgt nach ärztlicher Verordnung.


Kontaktinformation

 

Praxis für L O G O P Ä D I E

Ulla Albers-Tesina
Logopädin dbl

Jutta Kind-Kolb
Logopädin dbl

  

 
 
Fon
0241 | 401 18 14
FAX
0241 | 401 18 16
Postadresse
52061 Aachen
Krakaustr. 27a

  

 

 



Copyright © 2002 Praxis für Logopädie, Ulla Albers-Tesina / Jutta Kind-Kolb
Stand: 27. Oktober 2002